Jun
27
17

Boho inspirierte Mittsommerhochzeit

Schlicht, hip und boho. So war die Hochzeit von Madita und Steffen. Unkompliziert, in subtilen Details gebettet. Nichts überladen, nichts übertrieben. Denn ihnen war beiden wichtig: unsere Hochzeit soll eine Party werden für uns und unsere Gäste, ein Fest mit viel Liebe, Wimpeln und einer buchstäblichen Käsetorte als Mitternachtsnack.

Für ihr Fest brauchte es auch nicht viel. Die beiden entschieden sich für eine Location, die an sich schon so herrlich lässig und schick war mit den industriellen Holz- und Metalltischen, den Holzbalken und großen Panoramafenstern, dass nur ein paar dezente Blumen in weiß, einige Kerzen und liebevoll von der Mama genähte Wimpeln reichten, um ein hippes Setting für eine geniale Party zu geben. Madita gab in ihrem Kleid eine granatenmäßige Braut und verdrehte Steffen beim First Look den Kopf.

Zur Trauung wurde es schließlich ernst und jede Lässigkeit schwand dahin. Die Aufregung bleibt einfach nicht aus. Gleich wird geheiratet. Die Brautjungfern huschen aufgescheucht in Position. Der Vater der Braut gibt sein bestes an der Klarinette. Ein Kumpel spielt am Klavier beim Einzug eine wundervolle Interpretation von „Drei Nüsse für Aschenbrödel“. Madita kommen die ersten Tränen. Wie auch nicht! Wer hätte gedacht, dass beide nach einem Public Viewing und erstem Date zum Triathlon-Übungslauf nun den Gang zum Altar hinunter spazieren?! Madita und Steffen hielten die ganze Zeit Händchen, warfen sich verliebte und lachende Blicke zu und als sie sich endlich küssen durften, war es ein packender und inniger Kuss. Ja, die beiden gehören zusammen und das spürt man in jedem Moment ihrer Hochzeit!

PREVIOUS POST
NEXT POST

Add Comment

TYPE AND HIT ENTER